Dienstag, 28. Juni 2016

38. SSW - K4

Ab jetzt gilt das Baby nicht mehr als Frühchen wenn es kommen würde.
SSW 37+0

Untersuchungen: Letzte Woche war ich im Krankenhaus zur Anmeldung. Erst hat eine Hebamme alle Daten aufgenommen und gemeint ich sähe ja nicht so aus als ob das mein Viertes Kind wäre. Außerdem hat sie gefragt ob denn auch alle Kinder vom gleichen Vater wären, eine Frage die der Arzt dann später auch nochmal gestellt hat. Scheint ja doch Hinterfragenswert zu sein (wobei um fair zu sein denke ich das sie die Frage gestellt haben um abschätzen zu können ob Gewicht und Größe vom Kind etwa zu den anderen passen wird). Nachdem die Hebamme alle Fakten aus den Mütterpässen aufgenommen hat durfte ich auf Grund eines Notkaiserschnittes eine Weile warten bevor ich zum Arzt kam. So weit so langweilig waren alle Daten (Gewicht ca. 2500g) bis auf das die Plazenta für den Zeitpunkt der Schwangerschaft eigentlich schon "zu verkalkt" ist. Er meinte eigentlich ist das bei Rauchern oft der Fall (was ich aber noch nie war) aber manchmal halt auch so. So weit ist es aber nicht schlimm weil sonst alles ok ist. Falls sich irgendetwas anderes auch verändern sollte (zu wenig Fruchtwasser, noch verkalktere Plazenta, Kind wächst nicht mehr) dann würde man wohl die Geburt einleiten das soll die Ärztin aber bei den regulären Untersuchungen klären. Vermutlich wird es auch dazu führen das man mich nicht (zumindest nicht weit) über den Termin gehen lassen würde wenn es überhaupt dazu kommt weil das bisher nur bei K3 überhaupt der Fall war und da auch nur 2 Tage. Aber grundsätzlich wäre es jetzt halt auch nicht "schlimm" wenn das Kind eher kommen würde von der Schwangerschaftswoche her.
Gestern war ich dann noch beim 3. Akkupunkturtermin, einer ist noch nächste Woche dann ist das auch schon mal abgehakt.
Heute war ich dann regulär zur Vorsorge beim Arzt. Sie teilt die Einschätzung der Plazenta, Fruchtwassermenge und Dopplerwert sind aber hervorragend deswegen kein akuter Handlungsbedarf. Muss aber außerplanmäßig nächste Woche zum Doppler kommen einfach um es um kontrollieren. CTG war gut. Gewicht schätzt sie auf ca. 2700g. Muttermund hat sich seit der letzten Untersuchung vor 2 Wochen nicht verändert (was das genau heißt hat sie nicht gesagt, ist mir auch egal, wenn es los geht, geht's los ;) ) und wenn es es losgeht darf ich auch ganz normal ins Krankenhaus und müsste keinen Krankenwagen rufen etc.

Körperlich: Wie das halt so ist am Ende. Irgendwo ziept es immer egal ob ich laufe, (auf)stehe, sitze oder liege. Einen guten Schlaf habe ich mir seit K3 da ist eh noch nicht wieder angewöhnt da er ja in 95% der Nächte immer noch mehrmals wach wird und zu uns ins Bett kommen möchte (mit abholen) und trinken was man so nachts halt macht ;).
Wassereinlagerungen sind im Moment besser geworden
Als ich heute beim Arzt raus hatte ich so einen blöden stechenden Schmerz nach unten (den ich noch nie hatte) wenn ich zügiger gelaufen bin. Also Schneckentempo und jetzt ist es auch wieder ganz weg.

Sonstiges: Am Wochenende habe ich einige Punkte meiner ToDo Liste abgehakt. Vielleicht sollte ich doch mal meine Tasche fürs Krankenhaus anfangen zu packen aber es kommt mir immer noch unendlich weit weg vor und deswegen schiebe ich es weiter vor mir her.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen