Montag, 8. Dezember 2014

WMDEDGT 12/14

Frau Brüllen hat wie immer zum Tagebuch bloggen aufgerufen. Da wir am Wochenende unterwegs waren, bin nicht vorher dazu gekommen etwas über den letzten Freitag zu veröffentlichen.

Dieser Freitag war anders als alle bisher. Zum einen Waren K1 und K2 gleichzeitig gegen 6 wach kamen aus dem Zimmer und beschlossen nach unten zu gehen um zu gucken ob der Papa noch da ist (er geht üblicherweise gegen 6:20 aus dem Haus). Wo K1 notorischer Frühaufsteher ist und gerne schon mal morgens mit dem Papa frühstückt um dann zu spielen bis wir alle fertig sind, ist K2 ein Langschläfer, den ich oft um halb 8 dann mal wecken muss das wir überhaupt noch fertig werden. Heute jedenfalls waren beide aufgestanden und frühstückten mit Papa dann kamen sie alle hoch zum anziehen und der Mann meinte er würde heute (da er ausnahmsweise sowieso mit dem Auto fuhr) die Kinder zum Kindergarten bringen und vorher noch beim Bäcker vorbei das Brot bezahlen was uns gestern geliefert wurde. Während die Kinder zum bisher einzigen (und vermutlich letzten Mal) die ersten im Kindergarten waren, konnte ich mit K3 einfach liegen bleiben bis halb 8 immerhin.
Den Vormittag habe ich damit verbracht Sachen zu packen für unser Wochenende in Köln, anlässlich des 90. Geburtstags meiner OmaVä.
So gegen halb 12 kam der Mann (der früher frei gemacht hat) mit den Kindern wieder, so dass wir schnell ein paar Brote gegessen haben, die letzten Sachen gepackt und alle Sachen im Auto verstaut haben um dann gegen 1 los zu fahren. Kurz vor Köln (bei Leverkusen) kamen wir dann doch noch in den Stau, so dass aus der prognostizierten Ankunft gegen 15:15 Uhr (mit einer Tankpause) eher 16 Uhr wurde.
Immerhin fanden wir einen Parkplatz direkt vor der Tür was in der Kölner Innenstadt schon ein echter Glücksgriff ist.
Nach dem Sachen hoch in den 5. Stock tragen gingen wir alle (mit meiner Mutter zusammen) erst nochmal schnell einkaufen. Wir brauchten noch Windeln für K3 da wir es bei uns vorher nicht mehr zum dm geschafft hatten und meine Mutter Zutaten für Abendessen da sie nur kurz vorher von der Arbeit gekommen war.
Zu Hause trafen dann noch mein Vater und mein kleiner Bruder+Freundin zum Abendessen ein.
Aus der zu Hause üblichen Essenszeit von 18 Uhr wurde hier eher 19:30.K3 war schon ziemlich müde und selbst K2 sagte nach dem Essen er wolle jetzt ins Bett.
Ich habe dann zu erst K3 dann K2 ins Bett gebracht (beide bei uns mit im Zimmer) während meine quasi Schwägerin K1 versorgt hat (der durfte bei Oma schlafen).
Mein Mann und meine Mutter fuhren nochmal für einen Großeinkauf zum Handelshof. Zutaten für unseren Anteil an der Geburtstagsfeier von OmaVä, sowie Süßigkeiten für den Geburtstag vom Mann in 2 Wochen die er mit zur Arbeit nehmen will. Außerdem weil es ja so plötzlich kam ein paar Erdnüsse und (kleine) Marzipanbrote (die es hier nirgendwo gab) für den Nikolausstiefel.
Ich habe mich in der Zeit mit meinem Papa, Bruder und Freundin unterhalten, als die anderen zurück fahren gingen kleiner Bruder und Freundin nach Hause und wir anderen (nach dem wir noch schnell Nikolaus gespielt hatten) ins Bett.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen