Samstag, 5. März 2016

WMDEDGT? 3/16

Was machst du eigentlich den ganzen Tag? Eine lange Liste mit Teilnehmern gibt es bei Frau Brüllen.

Nach einer immer mal wieder unruhigen Nacht (Danke K3) werde ich immerhin erst um halb 8 wach als ich Kinder im Flur höre. Da K3 nicht unmittelbar neben mir liegt frage ich den Mann im halbdunkeln wo K3 denn wäre um im Zweifelsfall zu gucken was er da im Flur treibt. Er liegt aber eingekuschelt beim Mann in Arm und schläft.
Der Mann steht auf lässt uns aber noch 1 Stunde schlafen.
Als wir um halb 8 aufstehen haben die anderen 3 schon gefrühstückt und sind angezogen. Wir frühstücken während der Mann die Spülmaschine aus und wieder einräumt und anfängt den Kartoffelsalat fürs Mittagessen zu machen. Die beiden großen sind in ihren Zimmern zum "aufräumen". Als wir fertig mit frühstücken, waschen und abräumen sind ist der Kartoffelsalat auch fertig.
Ich lese noch die Zeitung von heute. Dann räumen wir noch ein bisschen auf,, ich putze noch das Badezimmer unten, wir schlichten Streit um "das einzige Duplo Auto" und natürlich "das einzige Duplo Männchen" was dieser Haushalt hergibt, aber wie das immer so ist: Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner.
Nach dem Mittagessen geht der Mann raus und beschäftigt sich mit dem Aussehen der Fahnenstange. Das Haus haben wir jetzt vor ca.2 1/2 Jahren gekauft und die stand halt schon auf dem Grundstück vorne an der Straße. Unbenutzt weil kein Seil dran ist und auch keins dran kommt (man muss für jedes Fahne hissen bzw. einholen (oder streichen? ich weiß es gar nicht) den Fahnenmast abmontieren). Jedenfalls war der mal weiß gestrichen der Großteil ist aber abgeblättert und an manchen Stellen rostete sie auch, also war der Plan sie abzuschleifen und neu zu streichen. Abschleifen ist inzwischen fertig.
Mit K3 habe ich dann ein paar Bücher gelesen, geknetet und wir haben eine Weile diskutiert ob er die Papierschnipsel die er aus der Werbung gemacht hat nicht unter die Küchenzeile schiebe soll sondern einsammeln und in den Papiermüll schmeißen. Nach ca. 2 Stunden "tanz nich, Mama" ging es auf einmal doch als wir alle die restlichen Schokomuffins und ein paar zusätzlich übrig gebliebene Amerikaner von K1 Klassenfest essen wollten.
Ich habe zwischendurch mit meinem Buch (Als wir Schwestern waren- Marie Jansen) angefangen wo gestern eine Leserunde zu startete an der ich teilnehme.
Außerdem habe ich im Dachgeschoss im künftigen Elternschlafzimmer/jetziges Gästezimmer etwas aufgeräumt, da wir nächstes Wochenende Besuch bekommen und sie nicht auf Winter- und Babysachen schlafen wollen/sollen.
Der Mann grundiert die Fahnenstange derweil im Keller. Die großen spielen oben und evtl. sind einige Ecken auch aufgeräumter als heute morgen.
K3 hat dann noch seine Fertigkeiten mit der Schere trainiert.

Den restlichen Nachmittag verbringen wir auch mit diesem und jenem. Zum Abendessen gibt es Brot, Rohkost und den restlichen Kartoffelsalat für mich.
Leider können die beiden großen Kinder heute kein Sandmännchen gucken. Seit Monaten, ach Jahren, versuchen wir ihnen beizubringen nach dem Toilettengang abzuspülen und sich die Hände zu waschen. Leider immer noch mit mäßigem Erfolg bei beiden Kindern und in beiden Disziplinen. Da man aber nicht immer nachvollziehen kann wer als letztes die Toilette benutzt hat dürfen im Zweifelsfall dann beide kein Sandmännchen gucken. Mal sehen ob das zum Erfolg führt. Haben erst heute damit angefangen weil sonst irgendwie alle Ermahnungen ignoriert werden.
Im Anschluss liest der Mann also K2 und K3 noch etwas vor uns bringt sie ins Bett. K1 zieht sich um und spielt noch etwas in seine Zimmer ehe er nochmal runter kommt. Bis der Papa auch unten ist klebt er noch Bilder auf seine Jahreszeitenuhr dessen Fertigstellung Hausaufgabe war die er dann aber nicht mitgebracht hatte etc.
Er darf heute etwas länger aufbleiben weil er gerne mal wieder ein Spiel mit uns spielen wollte. Auch wenn er ursprünglich "Das verrückte Labyrinth" vorgeschlagen hatte entscheidet er sich doch für Monopoly Junior was er zum Geburtstag bekommen hat und gewinnt auch haushoch (ohne das es von uns beabsichtigt ist). Im Laufe des Spiels kommt K2 nochmal runter (natürlich nur um etwas zu trinken...) Er darf dann noch bis zum Ende zu gucken. Der Papa bringt K2 ins Bett K1 putzt noch Zähne geht dann aber auch in sein Bett. Nach ein paar Minuten hört man wie K2 zu ihm rüber läuft um sich da mit ins Bett zu legen.
Der Mann und ich einigen uns auf das Fernsehprogramm. Gegen halb 9 fährt der Imbisswagen durch die Straße und der Mann geht raus um noch Pommes für uns zum Abendessen kaufen. Ab und zu nehmen wir das Angebot in Anspruch. Bis ich hier wohnte kannte ich das nur vom Eiermann oder fahrenden Bäcker im ländlichen Raum. Hier kommen Freitags und Samstags Imbisswagen vorbei (unterschiedliche Anbieter und unterschiedliche Routen).
Den restlichen Abend verbringen wir fernsehend auf dem Sofa.
Ein sehr ruhiger Tag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen