Donnerstag, 27. Oktober 2016

3 Monate K4

(das mit Abstand am wenigsten fotografierte Baby dieser Familie)
3 Monate sind wir jetzt schon zu sechst. 3 Monate kommen mir lang und kurz vor. Es fühlt sich so an als ob sie schon ewig bei uns wäre. Der Alltag hat uns eingeholt. Oder überholt, weil ich eigentlich zu nix komme außer dem Alltag und den vielen tausend Kleinigkeiten und Terminen die mit 4 Kindern immer anfallen und sofort passieren müssen und keinen Aufschub dulden (so wie es beim bloggen möglich ist).
Das es sich so anfühlt liegt wohl auch daran das sie so "einfach" ist. Vielleicht weil sie das 4. Kind ist. Wobei ich das Gefühl "das Kind liefe mit" bei K3 auf gar keinen Fall hatte.
Sie schreit wenig, schläft gut besonders nachts aber auch tags noch viel.
Die Brüder akzeptieren sie ohne Eifersucht wobei K3manchmal noch etwas "grob" im Umgang ist, er hat da entweder noch kein Gefühl für was man machen darf oder will testen wie weit er gehen kann bis eine Reaktion kommt. Manchmal ist es auch nur gut gemeint das er mit ihr spielen möchte und weil sie ja aktiv nix macht werden alle Playmobil Männchen und Fahrzeuge etc. auf und um sie gelagert damit sie mitspielen kann. Das das noch etwa dauert begreift er zeitlich einfach nicht und ich könnte wetten das wenn sie mal soweit ist und an sein Spielzeug will sie nicht mehr darf. An die kleinen Playmobilteile von mir aus natürlich nicht, aber auch die "ungefährlichen" Sachen werden ihr dann wohl mit "meins, alles meins" entzogen sobald sie Interesse daran zeigt. Zumindest war es so oder so ähnlich bei K2 & K3 auch als sie mobil wurden.
Inzwischen kann sie ihren Kopf schon gut halten wenn sie auf dem Bauch liegt oder man sie auf den Arm nimmt.
Sie lächelt uns schon eine Weile an und das ist jedes Mal zum verlieben.
Sie lässt sich seit kurzem beim Stillen auch mal ablenken, vor allem wenn der erste Durst gestillt ist. Von Geräuschen, Bewegungen oder sie unterbricht es kurz um mich anzugrinsen und dann schnell weiter zu trinken.

Seien wir mal ehrlich mehr als den Kopf sicherer halten, schlafen, essen, grinsen und fröhlich sein braucht ein Baby in dem Alter noch nicht können.

(diesen oder einen ähnlichen Beitrag versuche ich schon seit fast 2 Monaten zu schreiben, aber immer kommt was dazwischen und es gibt wichtigeres zu tun und eigentlich sollte ich auch jetzt noch andere Sachen erledigen. Das Leben und so.)

1 Kommentar: